Marktgemeinde-Logo
> bürgerinfo A-Z 

kampf dem unkraut
glyphosatfreie gemeinde setzt auf schonende bekämpfung

Perchtoldsdorf nimmt eine Vorreiterrolle beim Verzicht auf chemische Unkrautvernichter ein. Bereits 2013 hat die Marktgemeinde n den von ihr betreuten Grünanlagen und öffentlichen Flächen Pestiziden auf Grund ihrer schädlichen Inhaltsstoffe eine Absage erteilt. In der Gemeindegärtnerei und in der Straßenraumpflege sind seither chemikalienfreie Methoden im Einsatz: „Unerwünschter Bewuchs, etwa an Randsteinen, wird mechanisch oder auch mit modernen Heißdampfverfahren entfernt. Dabei werden die Gewächse giftfrei mit Hitze bekämpft“, erzählt Bürgermeister LAbg. Martin Schuster.

Gepflegtes Ortsbild und Schadensvorbeugung
„Dabei geht es nicht nur um Gesichtspunkte des gepflegten Ortsbilds. Unkraut kann sich rasend schnell ausbreiten und mit seinem Wurzelwerk tiefgehende Schäden verursachen, die durch Frostaufbrüche im Winter zusätzlich verschlimmert werden“, ergänzt Gemeindegärtner Johannes Punkenhofer.

Wasserdampf wird mit Hochdruck aufgesprüht
Perchtoldsdorf setzt daher auf mechanische Verfahren sowie die Heißdampfmethode. Diese ist ein chemiefreies Verfahren, das auch die Wurzeln erreicht und zu einem Absterben des unerwünschten Bewuchses führt. Dabei wird mit einem besonderen Gerät Wasserdampf mit bis zu 200 bar aufgesprüht. Die hohe Temperatur zerstört die Zellstruktur der Pflanze und tötet den oberen Teil sofort ab. Allerdings ist Geduld gefragt, da es bei diesen umweltschonenden Anwendungen mit einmal nicht getan ist, um zum gewünschten Ergebnis der völligen Bewuchsfreiheit zu führen: „Das Verfahren ist langwieriger und arbeitsintensiver als die Verwendung von Pflanzengift, aber wir haben sehr bewusst den umweltschonenden Weg gewählt,“ so Schuster abschließend.
 

> zurück

Mit speziellen umweltschonenden Geräten rückt die glyphosatfreie Marktgemeinde Perchtoldsdorf – Bürgermeister Martin Schuster (Mitte) und Gemeindegärtner Johannes Punkenhofer (rechts) dem unerwünschten Straßenraumbewuchs zu Leibe.

 
  © 2019 Marktgemeinde Perchtoldsdorf  > go top